Magnokollagen®
    
2kg Eimer
/
92,00
inkl. MwSt.

Tagesmenge Dosierung 20 - 40 g

30 951
2
46,00
Kostenrechner: g/Tag Euro, reicht für  Tage.

Damit Ihr Pferd in seinem Element Bewegung bleiben kann! Ausgesuchte bioaktive Kollagenpeptide zur nutritiven Unterstützung des Bewegungsapparates.

Belastbare, bewegliche Gelenke sind Grundvoraussetzung für das allgemeine Wohlbefinden und insbesondere für die sportliche Leistungsfähigkeit unserer Pferde.

 

Magnokollagen fördert

  • Gesunde, gut mit nährender Gelenkflüssigkeit geschmierte Gelenke
  • Schutz und Aufbau eines voll funktionsfähigen Gelenkknorpels
  • Schutz und Aufbau der organischen Knochenmatrix
  • Schutz vor Verletzung und frühem Verschleiß
  • Elastizität und Widerstandskraft des gesamten Stützgewebes 
  • Langanhaltende Mobilität und hohe Belastbarkeit des gesamten Bewegungsapparates
  • Wohlbefinden und Lebensfreude 

  

In unserem Magnokollagen finden sich hoch verfügbare, rein enzymatisch gewonnene, bioaktive Kollagenpeptide als leicht aufnehmbare (leicht die Darmwand passierende), passgenaue Bausteine der Natur für einen gesunden und belastbaren Bewegungsapparat.

Zudem dient beigefügtes reines Glucosamindem Körper ebenfalls als Ausgangsstoff für den Auf- und Umbau des Binde- und Stützgewebes.

Aber was ist Kollagen?

Biochemisch betrachtet handelt es sich beim Kollagen um körpereigenes Eiweiß. Spezielle Bindegewebszellen sind dazu in der Lage, diese Gewebsbestandteile aus kleineren Eiweißbausteinen zu synthetisieren. Mit einem Anteil von 30% am gesamten Körpereiweiß ist Kollagen nicht nur das am häufigsten vorkommende Protein, sondern die Grundlage von Gesundheit, Beweglichkeit, Kraft und Elastizität im ganzen Körper.

Pulver Kurmäßige Verabreichung Orthomolekulare Medizin Tiere in der Genesung Pferde allgemein
Das meinen unsere Kunden
Davita

Liebes iWEST Team, 

als langjähriger Kunde füttere ich meinen Pferden gerne verschiedene Produkte Ihres Hauses. Heute möchte ich Ihnen über eine überaus positive Erfahrung mit Magnokollagen berichten: 

Meine 11-jährige Dressurstute lahmte Anfang Juni diesen Jahres plötzlich auf dem rechten Vorderbein. Nachdem sich nach 14 Tagen keine Besserung eingestellt hatte und die Röntgenbilder ohne einen besonderen Befund waren, riet uns der behandelnde Tierarzt zu einer eingehenden Untersuchung mittels Magnetresonanzthomographie (MRT). Diese Untersuchung zeigte einen feinen Split im Schenkel der tiefen Beugesehne auf der Höhe des Strahlbeins. Dieser ging mit einer feinen Auffaserung der Sehnenbegrenzung einher. 

Nach einer Beratung durch Ihr Haus und der Abstimmung mit dem behandelnden Tierarzt haben wir über einen Zeitraum von vier Monaten Magnokollagen gefüttert, verteilt auf zwei Portionen, jeweils morgens und abends. Außerdem haben wir das Pferd über einen Zeitraum von vier Monaten zwei Mal täglich leicht im Schritt bewegt.  

Am 18. Oktober 2018 habe ich erneut ein MRT durchführen lassen. Die bei der Erstuntersuchung beschriebenen Läsionen in der tiefen Beugesehe sind nach vier Monaten nahezu komplett ausgeheilt. Im Bericht über die MRT-Kontrolluntersuchung heißt es, dass lediglich mit Wissen um den Befund eine geringgradige Signalgebung des Sehnengewebes erkennbar sei, dessen klinische Bedeutung in dieser Ausprägung unwahrscheinlich ist. 

Das Pferd ist lahmfrei und wird nunmehr wieder langsam aufgebaut. Ich möchte mich herzlich bedanken und werde auch in Zukunft gerne auf Produkte Ihres Hauses zugreifen.


K.-H. Sch.

Sir Jagger

Liebes Iwest Team,
mein 13j. Hannoveraner Wallach ist extrem "durchtrittig", hinten rechts mehr als links. Durch die Fehlstellung haben sich im Laufe der Jahre sämtliche Erkrankungen des Bewegungsapparates dazu gesellt... Fesselträgerschaden, Spat... Es gibt wirklich nichts, was wir nicht "haben"... Unser Großer ging immer wieder lahm, musste sich einlaufen und seine Ausbildung wurde immer seinem momentanen Zustand angepasst. Wir haben wirklich ALLES ausprobiert... Nichts hat wirklich langfristig geholfen... Bis ich irgendwann Ihre Produkte entdeckt habe... Was soll ich sagen? Natürlich ist er immer noch durchtrittig, natürlich hat er immer noch Spat/Arthrose/Arthritis... ABER: er ist seit der Gabe Ihrer Produkte nicht mehr lahm gewesen, er trabt frisch nach vorne und seine Galoppade ist nicht mehr wieder zu erkennen!!!! Wir haben ein anderes Pferd! Vor IWEST musste er sich trotz einer sehr, sehr langen Schrittphase einlaufen. Ich bin über glücklich und doch etwas wehmütig... hätte ich Ihre Produkte doch viel, viel eher entdeckt... Meine drei "Rentner" (23 J., 25 und 30 J.) profitieren natürlich auch von Ihren Produkten! Ich hoffe, ich konnte meine Begeisterung in Worte fassen und bedanke mich bei allen Mitarbeitern!
M. W.

Nachbericht

Am Dienstag war unser Huforthopäde da und ich habe mich bzgl. der Iwest-Produkte "ruhig" verhalten.... Er war erstaunt über die Beweglichkeit in den Gelenken und dass seine Hinterhufe kaum noch "Schleifspuren" haben.
Auch sind seine Sehnen nicht mehr so schwammig (es fühlte sich immer an wie ein wabbeliger Gartenschlauch).

Nach der Bearbeitung habe ich das Geheimnis gelüftet und er ist wirklich begeistert und erstaunt, was Ihre Produkte leisten können.

Er ist eigentlich kein Freund von solchen "Pülverchen" und sehr skeptisch.

Auf Grund der massiven Fehlstellung von Jagger und dem Erfolg der sich durch die Gabe Ihrer Produkte einstellte, hat er sich gleich Ihre Homepage gespeichert (u. a. für seine Hunde, denn ich gebe das Magnokollagen auch unserem Briard Rüden).

Jagger ist wie "Neu":
Keine Taktstörungen mehr!!! Er kann seit der Gabe Ihrer Produkte mehr Last aufnehmen und macht einen rundherum zufriedenen Eindruck!
Natürlich wird er sich nie so versammeln können, wie "gesunde" Pferde, aber das muss er auch nicht!
Wir sind so unglaublich glücklich darüber, ihn während der Arbeit abschnauben zu hören!

Auch konnte ich unserer Main Coon Dame Efie heimlich das Magnokollagen unters Futter mischen! Nach ungefähr drei Wochen konnte unsere "Grande Dame" wieder elegant die Treppen rauf und runter stolzieren!
Efie hat das Pulver sehr gut angenommen und bekommt es weiterhin in geringer Dosis!

Mein Deutsches Reitpony Nepomuck (23) leidet unter leichtem Spat hinten li. und unsere Osteopathin muss immer mal wieder "das Gleichbein zurecht rücken". Auch bei ihm haben wir eine massive Verbesserung feststellen können dank Magnokollagen, Magnopodo, Magnoflexal und zusätzlich Magnobios.


Unser Einstellerpony Benji leidet unter Cushing und kam in einem desolaten Zustand vor zwei Jahren zu uns.
Viel zu dünn, wackelig auf den Beinen und bei kleinster Bewegung am Schwitzen. Auch hustete er im Winter immer wieder.
Diesen Winter hat er eine Plantagines+C Kur bekommen und dauerhaft Magnokollagen und Magnobios!
Außerdem bekommt er trotz dreimaliger Rehe (vor langer Zeit lt. Besi) Heucobs mit 1 Liter Hafer zusätzlich zur Heufütterung.
Er ist wie Phönix aus der Asche gestiegen und galoppiert mit den anderen über die Weide.


Ich kann Ihre Produkte wirklich jedem Pferdebesitzer ans Herz legen!
Meine kleine Wallachherde besteht aus fünf Pferden unterschiedlichen Alters: 10, 13, 23, 25 und 31 Jahre und jeder profitiert von IWEST.

Auch mein Mann nimmt das Magnokollagen...er trägt nach einer Versteifung des oberen und unteren Sprunggelenkes eine Orthese und hat dadurch massive Probleme im Bewegungsapparat (ähnlich wie unser Jagger).

Ich kann meine Begeisterung wirklich kaum in Worte fassen!
Ihre Produkte sind sparsam in der Anwendung (ich benutze zur genauen Dosierung eine Löffelwaage) und wurden sofort von meinen Pferden akzeptiert!


Das einzig ärgerliche ist, dass ich ihre Produkte nicht viiiiiiel eher kennen lernen durfte!
Oft werde ich gefragt, ob ich von IWEST "gesponsert" werde, denn in keinem Gespräch über unsere lieben 4-Beiner kann ich mich zurückhalten und muss über meine positiven Erfahrungen berichten!
Es soll keinem so gehen wie mir....!!!!!!

Ich hoffe, Sie können meine Begeisterung aus den Zeilen herauslesen!

Mit vielen lieben Grüßen an das gesamte Team,


Zurück